Aquatische Körperarbeit - Verbandseite Deutschland



…wie wahr. Verspannte Muskeln, steife Gelenke, die im warmen Wasser weich werden.
Verschlossene Herzen, die sich in der Geborgenheit warmen Wassers öffnen.

 

 

 

ist die kunstvolle Verbindung der heilsamen Kräfte warmen Wassers mit den Massagen des Zen-Shiatsu, sanften Dehnungen und dem Atem. Sowohl über als auch unter Wasser.
Körperliche und seelische Verspannungen lösen sich wie von selbst, und der Weg wird frei zu einer tiefen inneren Ruhe, die noch Tage später nachschwingt.
Im freien Fluss körperinitiierter Impulse liegt die wahre Kunst und Kreativität von WATSU und WATA.
Der Körper heilt sich selbst, die Lebensenergie Chi kann wieder frei fließen. Der Körper wird bewusster spürbar. Eine neue, ganzheitliche Wahrnehmung von Körper, Geist und Seele wird erfahrbar:





 
   
 

ist eine ganzheitliche Körpertherapie, die die heilenden Qualitäten 35° warmen Wassers nutzt. Eine meditative Massageform, die dem östlichen Zen Shiatsu entspringt und die gezielte manuelle Meridianbehandlung mit den sanften Massagen vorbeiströmenden Wassers verbindet.
Gehalten in sicheren Händen wird der Körper sanft und einfühlsam im Wasser bewegt. Die tragende Kraft des Wassers bewirkt das Gefühl von Gelöstheit und Leichtigkeit. Durch sanftes, sachgerechtes Dehnen und Strecken sowie Mobilisieren der Gelenke wird die Entspannung der Muskeln gefördert, und die Organe werden reflektorisch gestärkt.
Spielerisch fließende Bewegungen bringen dem Körper neue Impulse und laden ein, gewohnte Bewegungsmuster los zu lassen. Im Wechselspiel von Ausdehnung und Begrenzung, Stille und Bewegung finden sich Nähe und Geborgenheit neu.
Sie genießen und entspannen - und kommen sich dabei selbst ein gutes Stück näher.




   
   
 

verbindet die  Möglichkeiten des WATSU  mit der Schwerelosigkeit des Unterwasserraumes.
Mit einer Nasenklemme versehen gleiten Sie unter Wasser, in die stille Schwerelosigkeit, wo Zeit und Raum ihre Bedeutung verlieren. Nur Ihr Atem ist wichtig - er bestimmt wie lange Sie in der Weite der Unterwasserwelt verweilen.
Dehnungen, Streckungen, Gelenkmobilisationen, delfin-, wellen- und schlangenförmige Bewegungen befreien Körper und Geist. Im tänzerischen Fluss der Übergänge erfahren Sie tiefste Meditation.




   

•  bei Erschöpfungs- und Stresszuständen
•  bei muskulären Verspannungen
•  von hyperaktiven Kindern
•  in der Schwangerschaft

•  bei Schmerzzuständen
•  zur Selbsterfahrung und
•  zur Entfaltung einer bewussten Körperwahrnehmung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Startseite